Verliert Olympia 2014 Sponsoren?

Verliert Olympia 2014 Sponsoren?
Verliert Olympia 2014 Sponsoren?

Sind bei der Finanzierung der Olympischen Winterspiele 2014, die im russischen Kur- und Badeort Sochi stattfinden werden, zwei wichtige Sponsoren ausgestiegen? Wie das Wirtschaftsmagazin Forbes meldete, haben zwei potenzielle Haupt-Sponsoren dem Organisationskomitee (OK) der Olympischen Spiele 2014 in Sochi eine finanzielle Unterstützung der Winterolympiade 2014 abgesagt.

Das OK meldete den negativen Bescheid der beiden potenziellen Sponsoren, verkündete aber im selben Atemzug die Hoffnung, weitere 200 Millionen US-Dollar über Sponsoren generieren und so die bisherigen Rekordeinnahmen im Sponsoring der Olympischen Winterspiele 2014 erhöhen zu können.

Organisationskomitee-Präsident Dmitry Chernyshenko nannte die beiden abgesprungenen Sponsoren laut einer Meldung von Forbes namentlich: Dabei handelt es sich zum einen um das russische Unternehmen Alrosa, ein Bergbauunternehmen, das als zweitgrößter Förderer von Diamanten gilt. Die Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in der ostsibirischen Stadt Mirny habe sich kürzlich gegen eine finanzielle Unterstützung der Olympischen Spiele 2014 in Sochi entschieden. Chernyshenko teilte mit, dass das finanzielle Volumen eines Sponsorings von Alrosa mindestens 100 Millionen US-Dollar betragen hätte.

Chernyshenko sprach laut der Meldung von Forbes auch über den zweiten abgesprungenen Sponsor: Dabei handelt es sich um den in Deutschland als Sponsor des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 auftretenden Gasriesen Gazprom, der sich laut OK-Präsident Chernyshenko dafür entschieden hätte, das russische Olympia-Team stattdessen zu sponsern.

Das OK der Olympischen Winterspiele 2014 in Sochi hat nach eigenen Angaben bis zum jetzigen Zeitpunkt bereits 1, 1 Milliarden US-Dollar an Sponsorengeldern generieren können. Die Absagen von Alrosa und Gazprom als Sponsoren der Olympischen Spiele 2014 in Sochi bezeichnete Chernyshenko als „keinen Rückschlag“: Laut seiner Aussage befindet sich das OK in Verhandlungen mit weiteren potenziellen Sponsoren für Olympia 2014, die bei einer Zusage rund 200 Millionen US-Dollar in den Sponsorenpool der Olympischen Spiele 2014 spülen würden. Trifft die optimistische Erwartung von Chernyshenko zu, hätte das Organisationskomitee damit den Verlust von Gazprom und Alrosa als Sponsoren mehr als wettgemacht.

Christian Bathen

Foto: André Szysnik

Datum: 06.04.2011

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Hotel Magnolie Sochi
Hotels Sochi
Das Angebot an Hotels in Sochi war bereits vor der Vergabe von Olympia 2014 sehr groß. Nun werden bis zum Beginn der Olympischen Spiele weitere moderne Hotels hinzukommen.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Russland GP in Sochi immer wahrscheinlicher
Mit Olympia 2014 im Frühjahr und dem Russland GP der Formel 1 im Spätjahr finden in Sochi aller Voraussicht nach gleich zwei sportliche Highlights innerhalb nur eines Jahres statt.
Der Countdown läuft. Noch 1.000 Tage bir zur Eröfnung der Olympischen Winterspiele in Sochi
Der Countwoen läuft. Noch 1.000 Tage sind es bis zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sochi. Russland ist schon im Olympiafieber, obwohl noch auch vielen Baustellen in der Region gearbeitet wird.
Kufstein unterstützt Sochi wissenschaftlich
Kufstein unterstützt Sochi mit wissenschaftlichen Seminaren bezüglich der Zeit nach den Olympischen Winterspielen im Jahr 2014