Gelendzhik

Das Schwarze Meer ist bei deutschen Urlaubern schon seit Jahren ein Anziehungspunkt. An der Ostküste des Schwarzen Meeres, etwa eine Autostunde vom russischen Schwarzmeerhafen Noworossijsk findet der erholungsbedürftige Gast am Rande einer tiefen Bucht die Kurstadt Gelendzhik, in deutscher Schreibweise auch oft Gelendshik. Der Name ist nicht typisch russisch, er stammt aus der Zeit türkischer Herrschaft im 15. Jahrhundert und bedeutet soviel wie "kleine Braut". Nach heutigem Sprachverständnis würde man hinter dieser Bezeichnung nicht das düstere Bild eines Marktes vermuten, auf dem gefangene Mädchen und junge Frauen für die Harems reicher Türkenfürsten gehandelt wurden.

Aus der Bronzezeit sollen fantasiereiche Denkmale, so genannte Dolmen stammen. Über 100 dieser altertümlichen Grabsteine finden sich in der Gegend um Gelendzhik. Diese Bauten sind Häusern sehr ähnlich, gebaut aus wuchtigen Sandsteinplatten. Erst Anfang des 18. Jahrhunderts wurden sie entdeckt.

Gelendzhik wird mitunter auch "Ort der Entspannung" genannt. Eine überaus zutreffende Bezeichnung. Das Tonkij- und das Tolstyikap schirmen die Bucht von Gelendzhik von der offenen See und starken Winden ab. Das Wasser ist dadurch immer einige Grade wärmer und das Klima ist subtropisch trocken. Die durchschnittliche Lufttemperatur beträgt angenehme 24 Grad. Das Baden im Meer bereitet von Mai bis Oktober bei 28 Grad Wassertemperatur Vergnügen.

Gelendzhik ist seit 100 Jahren Kurstadt. Eingebettet in weitläufige Parkanlagen erfüllen die Hotels größtenteils die Anforderungen an drei bis fünf Sterne. Die Zimmer haben europäischen Standard. Klimaanlage, TV, Bad, Balkon und Telefon sind selbstverständlich. Für Kuranwendungen wird vor allem der hier besonders wirksame Hydroschlamm verwendet. Das Essen mit reichhaltigem Obst- und Gemüseangebot sind eine wahre Verführung.

Ein Delphinarium, drei Aquaparks - darunter Russlands größter - , Vergnügungskomplexe am Marchotskij Kamm bieten Raum für Abwechslung. Eine Fahrt mit dem 1,5 Kliometer langen Sessellift oder der Besuch des Safari-Parkes hinterlassen nachhaltige Erinnerungen. Wer sich herausfordern will, findet im Extrempark "Admiral Wrangel" Betätigungsfelder. Eine der längsten Strandpromenaden der Welt lädt tags und nachts zum Spaziergang ein.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Russland GP in Sochi immer wahrscheinlicher
Mit Olympia 2014 im Frühjahr und dem Russland GP der Formel 1 im Spätjahr finden in Sochi aller Voraussicht nach gleich zwei sportliche Highlights innerhalb nur eines Jahres statt.
Der Countdown läuft. Noch 1.000 Tage bir zur Eröfnung der Olympischen Winterspiele in Sochi
Der Countwoen läuft. Noch 1.000 Tage sind es bis zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sochi. Russland ist schon im Olympiafieber, obwohl noch auch vielen Baustellen in der Region gearbeitet wird.
Kufstein unterstützt Sochi wissenschaftlich
Kufstein unterstützt Sochi mit wissenschaftlichen Seminaren bezüglich der Zeit nach den Olympischen Winterspielen im Jahr 2014