Lasarewskoje

Der Stadtteil Lasarewskoje gehört zur gleichnamigen Stadtrayon von Sotschi und stellt deren administratives Zentrum dar. Lasarewskoje liegt an der Mündung des Flusses Psesuapse ins Schwarze Meer. Die gigantischen Ausmaße des Stadtgebietes von Sotschi machen sich hier bemerkbar: von Lasarewskoje ins Zentrum sind es 57 Kilometer Straße. Gleichzeitig verfügt Lasarewskoje aber auch über einen eigenen Bahnhof, der es mit den anderen Stadtteilen von Sotschi verbindet.

Die Gründung des heutigen Ortes Lasarewskoje geht auf ein russisches Fort aus dem Jahre 1839 zurück, das zu Ehren Admiral Michail Petrowitsch Lasarews bennant wurde. Da Lasarew im Laufe seiner Karriere mehrere Weltreisen unternahm, teilt Lasarewskoje seinen Namen unter anderem mit Orten im japanischen Meer sowie im Pazifik. Vor Errichtung des Forts war die Region bereits vom kaukasischen Volk der Tscherkessen besiedelt.

Heute ist Lasarewskoje bei Erholungssuchen vor allem aufgrund seiner Strände beliebt. Dort ist neben dem Sonnenbaden und Schwimmen beinahe jegliche denkbare sportliche Betätigung am und im Wasser möglich. Daneben bestehen zahlreiche weitere Freizeitmöglichkeiten: so lockt der Ort gleich mit zwei großen Wasserparks sowie einem Delphinarium. Außerdem wird Lasarewskoje gerne als Ausgangspunkt für Exkursionen in die umliegende Bergwelt genutzt. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von privaten Zimmern über komplett eingerichtete Ferienwohnungen und Datschen am Meer bis zu Hotelzimmern. Lasarewskoje besitzt zwei sehenswerte, russisch - orthodoxe Kirchen: die Kathedrale der Geburt der Mutter Gottes sowie die Kirche des Heiligen Nikolaus. Während erstere aus dem Jahre 1903 stammt, ist die Kirche des Heiligen Nikolaus jüngeren Datums. Dank Spendengeldern aus der Gaswirtschaft wurde sie 1999 in der rekordverdächtigen Zeit von nur 4 Monaten fertig gestellt.

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Russland GP in Sochi immer wahrscheinlicher
Mit Olympia 2014 im Frühjahr und dem Russland GP der Formel 1 im Spätjahr finden in Sochi aller Voraussicht nach gleich zwei sportliche Highlights innerhalb nur eines Jahres statt.
Der Countdown läuft. Noch 1.000 Tage bir zur Eröfnung der Olympischen Winterspiele in Sochi
Der Countwoen läuft. Noch 1.000 Tage sind es bis zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sochi. Russland ist schon im Olympiafieber, obwohl noch auch vielen Baustellen in der Region gearbeitet wird.
Kufstein unterstützt Sochi wissenschaftlich
Kufstein unterstützt Sochi mit wissenschaftlichen Seminaren bezüglich der Zeit nach den Olympischen Winterspielen im Jahr 2014